img

Kinga Adrienne Mahr

zertifizierte Kursleiterin für Babymassage


Ich bin seit 2010 CIMI (zertifizierte Kursleiterin für Babymassage) bei der IAIM (Internationaler Verein für Kindermassage).
Vor mehr als sieben Jahren habe ich die sanfte Art von Schwangerschaftsmassage kennengelernt, seitdem verwende ich diese fernöstliche Methode.

Ich habe meine Kinder (trotz Kaiserschnitt) auf natürliche Weise, ohne Probleme und lange, gestillt.
Seit über 25 Jahren bin ich aktiv und engagiert im Bereich von Stillen und Schwangerenbegleitung sowie Babybetreuung tätig.
Ich habe zwei erwachsene Kinder (Tochter 27, Sohn 25).

RUND UM'S BABY MIT KINGA

Die Gründerin der IAIM, Vimala Schneider McClure, lernte 1973 die Babymassage in einem Waisenheim in Indien kennen. Sie entwickelte aus den indischen und schwedischen Massagegriffen, ihren Kenntnissen aus Yoga und Reflexzonenmassage das Babymassage-Programm. Ziel dieses einzigartigen Programms ist, die Kommunikation zwischen Eltern und ihren Babys zu stärken. Die Berührungen richten sich nach den Bedürfnissen des Babys. Die Berührungsentspannung und eine spezielle Massage zur Linderung von Blähungen und Koliken hat Vimala entwickelt.

In unserer Visionsaussage sprechen wir von „nurturing touch“, auf Deutsch: wohltuende, liebevolle Berührungen. Wichtig ist uns: Die IAIM-Babymassage ist keine Therapie oder Behandlung! Denn in der Philosophie der IAIM geht es um den Kontakt und die Bindung von Eltern und ihren Kindern.
"Berührung mit Respekt" bedeutet: Das Baby wird um Erlaubnis gefragt, ob es massiert werden möchte. So erfährt das Baby bereits sehr früh eine wertvolle Stärkung seiner Autonomie. Sein „NEIN“ wird jederzeit respektiert. Babymassage wird insgesamt als Dialog verstanden, die Berührung an sich geschieht jedoch ausschließlich zu den Konditionen des Kindes.

Überzeugt von den Vorteilen der Babymassage, der Philosophie der IAIM „Berühren mit Respect“ und vom Kurskonzept hat Kinga Mahr im Jahr 2010 die Ausbildung für CIMI absolviert. Ihr liegt ausschließlich die Gesundheit und positive Stärkung von Babys bzw. deren Angehörigen am Herzen. Sie möchte aktiv zur Verbreitung der Babymassage in unserem Kulturkreis beitragen.

Als Kursleiterinnen arbeiten wir als zur Veranschaulichung mit einer Puppe und zeige den Eltern, wie sie ihr Kind vor der Massage um Erlaubnis fragen und unterstütze sie, die Signale des Babys zu lesen und zu respektieren. Es geht also um mehr als nur eine Massage.

„Babymassage ist kein Trend,
vielmehr ist es eine uralte Kunst ...”

Vimala Schneider McClure

25

Minuten
  • Schwangerschaftsmassage

  • • Gedanken beruhigen
  • • entspannen und sich wohlfühlen
  • Mehr erfahren

5 + 1

Sitzungen
  • Babymassage Kurs

  • • wirkt lindernd bei Koliken
  • • stärkt das Immunsystem
  • Mehr erfahren

50

Minuten
  • Schwangerschaftsmassage

  • • Gedanken beruhigen
  • • entspannen und sich wohlfühlen
  • Mehr erfahren

„Babymassage ist sehr nützlich, um Säuglinge zu beruhigen und ihr Wachstum zu fördern.”

Dr. Marshall Klaus

SCHWANGERSCHAFTSMASSAGE

Diese sanfte Art der Massage für Schwangere und stillende Mütter habe ich im Jahr 2010 in Budapest kennengelernt, seitdem verwende ich diese fernöstliche Massagemethode. Die Massage darf ab der sechsten Schwangerschaftswoche bis zur Geburt angewendet. Durch eine spezielle Lagerung ist die Bauchlage ungefähr bis zum siebten Schwangerschaftsmonat möglich. Sonst liegen die werdenden Mütter auf ihrer Seite, mit vielen Kissen bequem unterstützt. Vorgespäch, angenehme Musik und eine Tasse Tee gehören dazu.

img

„... Die zertifizierten Kursleiterinnen von IAIM sind darin sachkundig, junge Eltern in der Babymassage anzuleiten und so die Beziehung zu ihrem Baby zu vertiefen.
Dies ist eine schöne Erfahrung für beide, Eltern und Babys.”

Dr. William Sears
img

Babymassage

Anleitung für Babymassage für Eltern mit Babys von 0-12 Monate:

  • wirkt lindernd bei Koliken
  • stärkt das Immunsystem
  • stärkt das Urvertrauen
  • wirkt auch für die Mama entspannend
  • Der Papa darf gerne begleiten und mitmachen
  • Liebevoller und entspannender Eltern-Kind-Kontakt
  • Intensive Bindung des Kindes an die Eltern beeinflusst frühkindliche Entwicklung und Körperbewusstsein positiv.
  • Förderung der körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklung
  • Regelmäßiges Massieren im Tagesablauf erleichtert das Zurechtfinden im Tag-Nacht-Rhythmus
  • Regelmäßig massierte Babys weinen weniger und schlafen besser
  • Sie hält die Muskulatur der Kleinen weich und elastisch, regt die Durchblutung an und fördert das Gefühl körperlicher Geborgenheit

Babymassage für Eltern deren Kinder besondere Bedürfnisse haben:
Wenn das Kind eine Frühgeburt war oder Behinderungen bezüglich Sehen, Hören, Bewegung hat, darf bis zum 6. Lebensjahr teilnehmen. Aber auch im Falle einer schweren Lebensphase der Mutter oder der Familie. Alleinerziehende Väter und Adoptiveltern sind auch gerne willkommen.
Die von mir angebotene Massage bedeutet auch in diesen Fällen keine klassische Therapie, sondern ermöglicht für die Mutter, für die Eltern eine engere Verbindung zu dem Kind aufzubauen und bringt tiefe Geborgenheit.

KURSE

Weinen ist eine Möglichkeit der Babys, sich verständlich zu machen. Es gehört zum Dialog zwischen ihnen und ihren Eltern und Bezugspersonen.

In den Babymassagekursen lernen die Eltern:

  • Zuallererst auf die Bedürfnisse des Babys einzugehen
  • Genau darauf zu achten, was ihr Baby ihnen mitteilen will
  • Auf den jeweiligen Bewusstseinszustand zu achten und das Baby erst dann zu massieren, wenn es sich im Zustand des Ruhigen Wachseins befindet
  • Das Baby nicht zu massieren, solange es weint
  • Entspannt zu bleiben, auch wenn das Baby weint
  • Das Weinen als ganz natürliche und normale Ausdrucksweise zu akzeptieren
  • Den Unterschied zwischen Weinen aus körperlichen Ursachen und Weinen aus emotionalen Gründen erkennen, um so ein Einfühlungsvermögen für ihre Babys zu entwickeln.
  • Ideen, Gefühle und Fertigkeiten während der Gesprächsrunden in die Gruppe einzubringen
img

Vorteile für das Baby:

  • Kontakt und Interaktion, z. B. lernen die Eltern Babys Signale besser lesen, Förderung der Eltern-Kind-Bindung
  • Stimulation, z. B. Körperbewusstsein, Körperfunktionen
  • Entspannung, z. B. ausgleichend für den Hormonhaushalt, verbessertes Schlafverhalten
  • Linderung, z. B. bei Koliken, Verstopfung, emotionalen Spannungen

Vorteile für die Eltern:

  • eine innige Zweisamkeit mit ihrem Baby erleben
  • sich eine Auszeit im Alltagsgeschehen nehmen
  • ihr Baby in seiner Individualität besser verstehen
  • vom Austausch mit anderen Eltern
  • eine Chance für den Vater
  • sich kompetent im Umgang mit ihrem Baby fühlen